Auch Fast Food kann lecker schmecken und gesund sein!

Hallo!

Nach einer „Blog-Abstinenz“ von ein paar Tagen meinerseits gibt es heute wieder leckere Neuigkeiten. Irgendwie scheint der Sommer ja gerade seinen Jahresurlaub genommen zu haben, jedenfalls ist es draußen schon wieder unangenehm herbstlich für die Jahreszeit. Ich habe heute nicht so furchtbar viel Zeit zum Kochen, möchte aber dennoch etwas leckeres auf dem Tisch haben, das zumindest teilweise aus Convenience-Food besteht und trotzdem ohne Glutamat, Konservierungsstoffe und versteckte Fette auskommt. Deshalb gibt es heute bei mir

Potatoe Wedges und Falafel aus dem Backofen mit Sesamsoße und Gurkensalat

Dazu brauchen wir folgende Zutaten:

Für die Potatoe Wedges

Neue Kartoffeln, Menge nach Bedarf
1 EL Olivenöl, 1 EL Sonnenblumenöl
Paprika scharf, Currypulver, Salz, Pfeffer

Für die Falafel

1 Pck. Falafel-Mix (gibt es (natürlich ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe!!) im gut sortierten Bioladen oder im Reformhaus)

Für die Sesamsoße

3 EL Tahin (Sesammus)
100 ml warmes Wasser
50 ml Pflanzensahne
2 EL Sesamsaat
2 Knoblauchzehen
Saft von 1/2 Zitrone
frische Kräuter nach Wahl
Salz, Pfeffer

Für das Gurkensalatdressing

1 EL weißes Mandelmus
2 EL Essig
Salatkräuter, frisch oder getrocknet
2 EL Hefeflocken
kaltes Wasser je nach gewünschter Konsistenz

Als erstes die Kartoffeln gut mit warmem Wasser sauber machen, nicht schälen, danach je nach Größe nur halbieren oder vierteln.

Dann die Öle und die Gewürze mischen, die Kartoffeln in einen großen Tiefkühlbeutel geben, das Öl-Gewürz-Gemisch dazu geben, Knoten reinmachen, gut durchschütteln, dass sich das Öl mit den Kartoffeln mischt, beiseite stellen.

Falafelmix nach Packungsangabe vorbereiten und quellen lassen.

Die Sesamsaat in einer kleinen Pfanne leicht bräunen.

TIPP: Dabei bleiben und die Sesamsaat ständig umrühren. Nur leicht rösten, nicht verbrennen lassen!

Die Zutaten für die Sesamsoße in ein hohes Rührgefäß geben (bis auf die Sesamsaat und die Kräuter!) und mit dem Handrührer oder Pürierstab gut durchmixen.

Sesamsaat und Kräuter dazugeben, mit dem Löffel gut unterheben.

Die durchgezogenen Kartoffelstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, dabei aber nur eine Hälfte der Fläche belegen.

Die fertig gequollene Falafelmasse in kleine oder größere (je nach Lust und Laune) Bällchen abteilen und flach gedrückt auf die andere Seite des Backblechs legen. Von beiden Seiten mit etwas Öl einstreichen.

Backofen auf 200 °C vorheizen und etwa 25 bis 30 min auf mittlerer Schiene backen.

Zutaten für den Gurkensalat in eine Salatschüssel geben, gut durchrühren, dass sich die Zutaten zu einer sämigen Soße verbinden.

1 Gurke gut abwaschen und nicht schälen. Mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden und in die Schüssel geben. Gut durchmischen.

Alles schön anrichten, fertig!

Guten Appetit!

potatoewedges_falafel_sesamsoße_gurkensalat

Advertisements

2 Gedanken zu “Auch Fast Food kann lecker schmecken und gesund sein!

  1. O lecker! Ich kauf keine Falafelmischung mehr, denn meine hatte eine zu hohe Wasserangabe und wurde nix, sehr ärgerlich! Ich mach gern Backgemüse zu Backkartoffelspalten, ist auch toll!

    • Guten Morgen Anemone! Das ist natürlich ärgerlich mit der zu hohen Wasserangabe! Ich habe über Jahre gute Erfahrungen gemacht mit der Falafel-Mischung von BabaLaffa und habe jetzt erstmalig die Falafel-Mischung von Peijo ausprobiert, beide waren, was das hinzuzufügende Wasser angeht, genau richtig, es kam am Ende ein gut formbarer „Baatz“ heraus, und die Bällchen wurden stets genau richtig!

      Backgemüse ist auch eine feine Sache, das mache ich mir auch immer mal wieder mit großer Begeisterung – gerade, weil man da auch nicht so viel zu schnippeln hat, weil das ja viel „rustikaler“ daherkommt als ein Gemüse aus dem Topf – da muss man nicht so fein schnippeln! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s