Die Pizza kugelt sich vor Freude und der Reis gibt sich karibisch süß…

Kennt ihr das auch? Es ist kalt, nass, fies – am liebsten möchte man im Bett bleiben. So ging es mir auch, heute, an diesem Spätherbsttag im Mai 2013. Aber: ich hatte ja heute etwas vor. Heute war wieder einmal Kochtag mit Daniela.

Also, raus aus den Federn, erst mal in die Küche schlurfen und einen schönen Kaffee aufsetzen. Brot mit lecker Schokocreme (natürlich vegan!) geschmiert und dann erstmal Mails checken und nachsehen, was es in den sozialen Netzwerken so Neues gibt.

Dann rasch noch in der Küche klar Schiff machen und dann ab ins Bad.

Kurz vor Mittag hat mich dann Daniela abgeholt und wir sind zum Einkaufen gefahren. Wir hatten heute etwas besonderes zum Kochen ausgesucht, besonders in jeder Hinsicht: Als Hauptgang sollte es Pizzaknödel mit Fenchel-Tomaten-Gemüse geben und zum Nachtisch Kokos-Milchreis. Beide Rezepte stammen von Nicole Just aus dem Buch “La Veganista – Lust auf vegane Küche”

Leider kann ich euch die Rezepte hier nicht komplett verraten, ich verweise euch statt dessen abermals auf das oben genannte Buch von Nicole Just, es ist mit knapp 17 Euro echt erschwinglich und die Anschaffung lohnt sich absolut, bei den meisten Rezepten bekommt man schon beim Lesen so richtig Appetit!

Nur soviel: Die Pizzaknödel müsst ihr euch vorstellen wie Semmelknödel, nur dass sich anstatt der Petersilie und den Zwiebeln eine Mischung aus gebratenem Räuchertofu, getrockneten Tomaten und Zwiebeln sich mit italienischen Kräutern in den leckeren Knödelchen tummelt.

Kleiner Tipp: wenn ihr euch das Buch geholt habt und ihr kocht das Rezept nach, schneidet die Tofuwürfelchen so klein wie möglich und bratet sie scharf an. Zwar schmeck das auch so, wie wir es gemacht haben, aber so ganz kleine Tofustückchen, grad wie gebratene Speckwürfelchen, das wär dann der ultimative Kick gewesen.

Ach ja, und eines noch: falls ihr beim Bäcker vorgeschnittenes Knödelbrot holt, achtet darauf, dass ihr den Verschlussstreifen von der Brotpackung nicht mit in die Knödel einarbeitet – das kann sonst zu üblen Überraschungen führen, die leider gar nicht lustig sind!

Der Kokos-Milchreis ist im Grunde ganz einfach gemacht, anstatt nur mit Getreidemilch, macht man ihn mit Kokosmilch und Sojamilch, Vanille und Zucker. Wir haben uns dafür entschieden, die Zuckermenge im Vergleich zu Nicole Just ein wenig zu reduzieren, was aber dennoch sehr lecker geschmeckt hat, vermutlich wäre er uns ansonsten sogar zu süß geraten!

Kleiner Tipp: Beim Milchreis bitte drauf achten, dass ihr die Milch ständig rührt, bis sie kocht, dann den Reis einrühren, kurz unter ständigem Rühren aufkochen und danach am besten den Topf mit einem Deckel drauf vom Herd nehmen. Dann kann nichts mehr anbrennen und der Reis kann mit der Resthitze im Topf in Ruhe ausquellen.

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame habe ich mich entschlossen, nun auch Bilder in mein Blog einzubauen. Ich bin kein Food-Blogger, ich kann nicht fotografieren – dementsprechend laienhaft sehen deshalb auch die Fotos aus!

Liebe Grüße und lasst es euch schmecken!

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Pizza kugelt sich vor Freude und der Reis gibt sich karibisch süß…

  1. Hmm, klingt lecker und sieht auch so aus.
    Ich kann besagter Dame aber nur beipflichten. Wenn schon Rezepte gepostet werden, dann finde ich Fotos auch immer schön. Kochbücher ohne Bilder mag ich nämlich auch nicht 😉
    Und es macht absolut nichts, dass deine Bilder so laienhaft sind. Da habe ich schon viel „Schlimmeres“ gesehen. Gerade das Knödelbild ist doch sehr gelungen 🙂
    Übrigens, bei mir gibt es heute Pizza 😀 Natürlich komplett selbst gemacht 🙂

    Liebe Grüße
    Federchen

    • super! 🙂 danke für das lob, und guten appetit – wenngleich einen tag zu spät, aber ich bin sicher, es gibt auch heute etwas leckeres bei dir zu essen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s